Projektwochen im KiTZ (2)

— Fortsetzung —

Wir haben dann den Kindern erzählt, dass wir nun solch eine Situation mit ihnen üben möchten und deshalb einen Unfall nachspielen und die Kinder so tun dürfen, als wären sie die Erwachsenen. Brit Richter war das Unfallopfer — und kaum hatten die Kinder den Notruf gewählt, kam mit Sirene der (von uns vorher bestellte) Krankenwagen die Durchfahrt hoch.

Die Krankenwagenbesatzung erklärte den Kindern nun mit viel Geduld, was alles passiert, wenn sie zu einem Einsatz fahren, welche Ausrüstung sie auf dem Wagen haben und zeigten einige 1.-Hilfe-Handgriffe: jemanden mit Sauerstoff versorgen, ein EKG erstellen, Infusionen legen, wie die Trage aus den Wagen herein- und ausgeladen wird, Schocklagerung, Rettung mit Rückenbrett und Vakuummatte bei Rückenverletzung und und und…
Dann bekamen wir noch die verschiedenen Krankenwagensirenen zu hören. Es gibt unterschiedliche Töne für Stadt, Dorf und Autobahn.

Die drei Sanitäter waren nach ihrer Nachtschicht, in ihrer Freizeit und ehrenamtlich bei uns. Die Kinder haben sich riesig gefreut und haben alles ganz gespant verfolgt — an dieser Stelle vielen Dank an die Rettungswagenbesatzung!

— Fortsetzung folgt —

zurück zur Übersicht

Förderlogos