Historie

1983 wurde unser Haus als typischer „DDR-Kindergarten-Bau" errichtet. Seitdem hat sich einiges verändert. Zum einen leben schon lange nicht mehr nur Kindergartenkinder in unserem Haus, sondern Kinder im Alter von 1 — 11 Jahren. Zum anderen wurde unser KinderTagesZentrum mit viel Liebe und Engagement 1998 umgebaut und rekonstruiert. Später kamen sieben Plätze für Kinder mit besonderen Bedürfnissen dazu und die Möglichkeit, bis zu zwei Kinder unter einem Jahr zu betreuen.

2011 begannen wir unser Außengelände grundlegend umzugestalten. Dabei bezogen wir die Aussagen des Sächsischen Bildungsplanes in unsere Pläne ein. Unser großflächiges Gelände bietet sowohl Freiräume zur individuellen Nutzung und Gestaltung als auch Möglichkeiten für Naturbeobachtungen und natürlich für viel Bewegung. 

Auch die Sanierungsarbeiten am Gebäude starteten zum Jahresende 2011. Sie umfassten die Trockenlegung der Werkstatträume, den Terrassenneubau, die Deckensicherung im Eingangsbereich und die Fußbodensanierung in den Gruppenzimmern. Diese Maßnahmen konnten 2013 abgeschlossen werden.

2016 erhielten wir eine behindertengerechte Zufahrt und die Gehwege im Garten wurden neu gepflastert.

2018 begann der Anbau eines neuen Gebäudes. Da die Baugrube direkt an unsere Terrasse grenzte, konnten die Kinder die Bauarbeiten täglich verfolgen. Vielen Dank an die Arbeiter die mit einer Engelsgeduld den Kindern jede Frage erklärten.

Gleichzeitig renovierten wir nach und nach die Zimmer im Altbau und bekamen einen neuen erweiterten Küchenbereich. Nach viel Baulärm, Dreck und Umräumarbeiten konnten im Januar 2020 die Krippenkinder ihre neuen Räume beziehen. Dann folgte noch der Durchbruch ins Altgebäude uns die Renovierung der dort angrenzenden Zimmer. Im März 2020 war es endlich geschafft und unsere Hort- und Kindergartenkinder konnten alle Räume nutzen. Am 13.3.2020 fand unser Einweihungsfest statt. 

Im April 2020 begann dann noch die Teilsanierung und Renovierung des Untergeschosses (ehemalige Horträume). Hier entstanden bisher fehlende Wirtschafts- und Personalräume. Auch diese Arbeiten und noch einiges mehr sind dank Corona — Lockdown zügig beendet worden, so dass wir das Haus mit Schuljahresbeginn 2020/21 vollumfänglich nutzen konnten.

Nun wartet wieder unser Außengelände auf fleißige Hände. Durch die Bauarbeiten mussten einige Bäume und Büche weichen,  Spielgeräte umziehen und konnten teilweise noch nicht ersetzt werden. Gemeinsam mit einer Landschaftsplanerin haben wir überlegt, wie unser Garten noch viel schöner und spannender werden kann. Um diese Ideen umzusetzen brauchen wir auch eine größere Geldsumme und freuen uns daher jederzeit über fleißige Spender!

Bankverbindung
Kontoinhaber: Oederaner KiTZ e.V.
Volksbank Mittleres Erzgebirge
BIC: GENODEF1MBG
IBAN: DE14 8706 9075 0500 1285 00

 

Förderlogos