Tagesablauf

6:00 Uhr

Der Tag beginnt.

Die Kinder treffen sich im Stammgruppenbereich der Nest- und Grashüpfergruppe zum Frühdienst. Einige spielen, andere verkriechen sich noch einmal in der Kuschelecke und ein paar der größeren Kinder wollen den Morgen vielleicht lieber gemeinsam im Garderobenzelt beginnen.

Der Frühdienst bereitet mit den Kindern das Frühstück vor. 

7:30 Uhr

Die zweite Erzieherin kommt dazu. Die Krippenkinder gehen in ihre Gruppe.

8:00 Uhr

In der Krippe und in zwei Stammgruppenräumen der Kindergartenkinder beginnt nun das Frühstück, während im dritten Raum bereits gespielt werden kann. Bei schönem Wetter findet das Frühstück auf der Terrasse statt und der Garten ist als Spielbereich geöffnet. 

 

8:45 Uhr

An-/Abmeldetafel/ Morgenkreis

Die letzten Kinder kommen in der Einrichtung an und drehen ihr Bild an der Stecktafel auf «ich bin da».

8:45 Uhr treffen sich die Erzieher und besprechen kurz den Tagesablauf. Währenddessen räumen die Kinder die Spielbereiche auf und bereiten selbstständig den Morgenkreis vor.

Der Morgenkreis findet um 9 Uhr in allen Stammgruppen statt. Ein Kinder-Kreispräsident führt die Kinder durch unser gemeinsames Kreisritual. Dazu gehört die Begrüßung der Kinder, das Entzünden der Morgenkreiskerze, die Anwesenheitskontrolle sowie das Üben von Tag, Monat und Jahreszeit.

Die Erzieherin ergänzt den Morgenkreis durch ein kleines Angebot (Lied, Stilleübung, Sprachübung, etc.) und informiert die Kinder über die Angebote im weiteren Vormittag. Der Kreispräsident beendet den Morgenkreis und die Kinder wählen zwischen den offenen Spielräumen und Angeboten. Wenn sie die Etage verlassen, in den Garten oder in einen der kleinen Spielbereiche gehen, melden sie sich bei der Aufsichtserzieherin ab und stecken ihre Holzkärtchen an der Stecktafel um.

Von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr folgt die Freispiel-, Angebots- und Gartenzeit.

11:00/ 11:15 Uhr und später

Mittagessen

Das Mittagessen wird vorbereitet. Zuerst essen die Jüngsten, dann folgen die Kindergarten- und Hortkinder. Wir essen in den jeweiligen Stammgruppenräumen.

Unser Mittagessen wird von der Lebenshilfe in Oederan zubereitet.

Auch beim Mittagessen gilt: Die Erzieherin hilft nur dort, wo Hilfe wirklich gebraucht wird. 

 

11:45 bis 14:00 Uhr

Essen/ Schlafen/ Ausruhen/ Die Hortkinder sind da!

Alle Erzieherinnen werden jetzt gebraucht. Das Essen und das Geschirr müssen zum Fahrstuhl und die Zimmer wieder in Ordnung gebracht werden. Die Kleinen werden zum Schlafen vorbereitet, Windeln gewechselt, Zähne geputzt... Die Großen möchten vieles von der Schule erzählen und das kurze Gespräch mit den Eltern, die ihre Kinder mittags abholen, ist ebenso wichtig.

Kurz nach 12.00 Uhr wird es still im Haus. Die jüngeren Kinder schlafen. Wer nicht einschlafen kann, hat nach Absprache mit den Eltern die Möglichkeit, 13 Uhr aufzustehen und im Hortbereich spielen zu gehen.

Die meisten Schulkinder sind nun im KiTZ angekommen. 12:15 Uhr treffen sie sich zu einem kurzen Mittagskreis, der Kreispräsident kontrolliert die Anwesenheit und bespricht wichtige Dinge. Natürlich darf der «Witz des Tages» nicht fehlen.

Anschließend gibt es Mittagessen, Hausaufgaben können erledigt werden und natürlich darf das Spielen nicht zu kurz kommen. Bis 14 Uhr haben die Hortkinder alle Spielräume im Haus und den Garten für sich allein. 

14:30 Uhr/ 15:00 Uhr

Nach der Mittagsruhe können sich unsere Kinder erst einmal im Garten auspowern. 

Um 15 Uhr treffen wir uns gemeinsam zum Vesper. Je nach Anzahl der Kinder vespern wir in ein oder zwei Gruppen. Die Krippenkinder essen bereits 14:30 Uhr in ihrer Gruppe.

Nach dem Vesper ist noch einmal viel Zeit zum Spielen — wenn es das Wetter zulässt, natürlich im Garten. 

16:30 Uhr

Feierabend

Um 16.30 Uhr schließt unser KiTZ und alle Kinder sollten abgeholt sein. Nun beginnt die Arbeit unserer Frau Tube, die mit Fleiß, Besen und Schrubber dafür sorgt, dass sich alle auch am nächsten Tag wieder in unserem schönen Haus wohlfühlen.

ESF Förderung