Was es sonst noch zu sagen gibt

Ihr Kind braucht KEINE Brotbüchse.

Die Kinder sorgen mit der Erzieherin für gesundes Frühstück und Kaffeetrinken. Milch, ungesüßter Tee und Mineralwasser stehen den Kindern ganztägig zur Verfügung.

Mittwochs ist „Schnuckeltag“. An diesem „süßen“ Tag darf genascht werden. Zum Frühstück gibt es frische Bäckerbrötchen und Nutella. An den anderen Wochentagen gibt es in der Regel keine Süßigkeiten.

Krabbelgruppe

Jeden letzten Donnerstag im Monat können sich die zukünftigen "KiTZ - Kinder" von 15 - 16 Uhr im Krabbeltreff treffen. Dieser bietet den Kindern die Möglichkeit sich gegenseitig, die Erzieherinnen und die Räume kennenzulernen, den Eltern Zeit für Erfahrungsaustausch. 

wöchentlich stattfindende, gruppenübergreifende Angebote

Das Christliche Angebot gibt den Kindern die Möglichkeit den christlichen Glauben zu erfahren.

Beim einmal wöchentlich stattfindenden Vorschulkindertreff können die Kinder miteinander experimentieren, forschen und sich ausprobieren. 

 

Eingewöhnung

Unter Berücksichtigung der entwicklungspsychologischen Aspekte dauert sie in der Regel zwei,maximal vier Wochen und ist Vertragsbestandteil.

Ziel der Eingewöhnung ist der Aufbau einer guten Beziehung zum Kind und dessen Eltern, die es den Fachkräften ermöglicht, das Kind auf  "seinem Weg in die Gruppe" angemessen zu begleiten und bei Bedarf zu trösten.

 

Umweltschutz im KiTZ

Mit Mülltrennung (kindgerecht nachvollziehbar) und Nutzung der Sonnenenergie zur Warmwasseraufbereitung bieten wir erste ökologische Erfahrungen.

 

Frühstück

Frühstück

ESF Förderung