Historie

1983 wurde unser Haus als typischer „DDR-Kindergarten-Bau" errichtet. Seitdem hat sich einiges verändert. Zum einen leben schon lange nicht mehr nur Kindergartenkinder in unserem Haus, sondern Kinder im Alter von 1 — 11 Jahren. Zum anderen wurde unser KinderTagesZentrum mit viel Liebe und Engagement 1998 umgebaut und rekonstruiert. Später kamen sieben Plätze für Kinder mit besonderen Bedürfnissen dazu und die Möglichkeit, bis zu zwei Kinder unter einem Jahr zu betreuen.

Seit 2007 arbeiteten wir befristet bis zur Beendigung des Schuljahres 2016/17 mit einer Kapazitätserweiterung, die es uns gestattete, insgesamt 101 Kinder aufzunehmen. Wir sind uns im Klaren darüber, dass wir dieser hohen Kinderzahl nur mit engagierten Mitarbeitern, einer kreativen Raumgestaltung und -nutzung und innovativen Strukturen gerecht werden können.

2011 begannen wir unser Außengelände grundlegend umzugestalten. Dabei bezogen wir die Aussagen des Sächsischen Bildungsplanes in unsere Pläne ein. Unser großflächiges Gelände bietet sowohl Freiräume zur individuellen Nutzung und Gestaltung als auch Möglichkeiten für Naturbeobachtungen und natürlich für viel Bewegung. 

Auch die Sanierungsarbeiten am Gebäude starteten zum Jahresende 2011. Sie umfassten die Trockenlegung der Werkstatträume, den Terrassenneubau, die Deckensicherung im Eingangsbereich und die Fußbodensanierung in den Gruppenzimmern. Diese Maßnahmen konnten 2013 abgeschlossen werden.

2016 erhielten wir eine behindertengerechte Zufahrt und die Gehwege im Garten wurden neu gepflastert.

Im Moment laufen die Planungen für brandschutztechnische Erneuerungen im Gebäude sowie für die Sanierung des Haupteinganges. Außerdem ist eine Erweiterung unserer Kapazität durch den Anbau eines Gebäudes für das Jahr 2018 vorgesehen. 

ESF Förderung